Nikolaus-Kopernikus-Denkmal in Warschau | Polen

Im Zentrum von Warschau steht das Nikolaus-Kopernikus-Denkmal, mit dem ebenso viele Geschichten verbunden sind wie mit den Sprachen, in denen sie verfasst wurden. Obwohl in Montreal und Chicago originalgetreue Kopien dieses Denkmals zu finden sind, ist es das Denkmal vor dem Staszic-Palast, das vielleicht die turbulenteste Geschichte hat.
 

Kopernikus-Denkmal

 
Das Nikolaus-Kopernikus-Denkmal wurde auf Initiative des Wissenschaftlers und Philosophen Stanisław Staszic errichtet. Eine der Legenden besagt, dass das Denkmal ursprünglich in Toruń errichtet werden sollte. Die Idee kam, als Staszic hörte, dass Napoleon Bonaparte überrascht war, dass Toruń noch keine solche Kopernikus-Skulptur besaß (er wurde dort geboren). Die Teilung Polens und der Anschluss Toruńs an Preußen machten diese Pläne zunichte und schließlich wurde das Denkmal in Warschau errichtet.
 
 
 
 
Eine andere Geschichte über das Nikolaus-Kopernikus-Denkmal in Warschau erzählt, wie sich der Klerus weigerte, an der Enthüllung des Werkes teilzunehmen. Wieso den? Denn in der Vergangenheit wurde der von Kopernikus herausgegebene Band von Rom verurteilt und auf die Liste der verbotenen Bücher gesetzt.
 
 
 
 
Das Nikolaus-Kopernikus-Denkmal wurde auch während des Zweiten Weltkriegs zum Streitgegenstand zwischen Untergrundpolen und den deutschen Besatzern. Ursprünglich waren am Nikolaus-Kopernikus-Denkmal zwei Tafeln mit lateinischen Inschriften angebracht: “Dem Nikolaus Kopernikus dem dankbaren Vaterland” und auf Polnisch: “Dem Nikolaus Kopernikus den Landsleuten”. Diese Plaketten wurden entfernt und durch deutsche Inschriften ersetzt. Zwei Jahre später, am 11. Februar 1942, nahm Maciej Aleksy Dawidowski “Alek” von der Organisation der Kleinen Sabotage “Wawer” die neuen Tafeln ab und versteckte sie. Nach dem Warschauer Aufstand wurde das Denkmal teilweise zerstört und aus Warschau entfernt. Nachdem es auf einem Schrottplatz entdeckt wurde, wurde es in die Hauptstadt Polens zurücktransportiert und restauriert.
 
 
 
 
Kennen Sie weitere Geschichten zum Nikolaus-Kopernikus-Denkmal in Warschau?
Lisandra Correia

Lisandra Correia

Next photos to discover:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nico Trinkhaus Portrait

Nico Trinkhaus
Photography

Blogger, looking for photos?

You may qualify for a free license