Das Panathinaiko-Stadion – ein Wunder aus Marmor | Athen, Griechenland

Ich liebe Sportveranstaltungen. Daher finde ich dieses Marmorstadion einfach umwerfend. Ganz sicher würden alle Fans der Olympischen Spiele und ihrer Geschichte viel darum geben, dieses beeindruckende Panathinaiko-Stadion mit eigenen Augen gesehen zu haben.

 

Eine Zeitreise in die Anfänge des Panathinaiko-Stadions

Die Panathenäischen Spiele, die zum ersten Mal im 6. Jh. v. Chr. stattfanden, stellten eigentlich ein religiöses und zugleich athletisches Fest dar, das alle vier Jahre stattfand, um die Göttin Athena zu ehren – die Schutzpatronin der Weisheit, des Handwerks und des Krieges. Zu dieser Zeit gab es keine speziellen Sitzplätze für die Zuschauer, so dass diese die natürlich vorhandenen Berghänge verwendeten, um die Spiele zu sehen.

 

Interessantes zum „Marmorstadion“

„Das Marmorstadion“ ist das einzige Stadion der Welt, das zur Gänze aus Marmor besteht. Die ersten modernen Olympischen Spiele und ihre Eröffnungs- und Schlusszeremonien fanden dort 1896 statt. Darüber hinaus ist das Panathinaiko-Stadion der Ausgangspunkt des klassischen Athener Marathons, der jedes Jahr Anfang November stattfindet.

Heutzutage wird das Panathinaiko-Stadion nicht nur mit seinem Ruf als Sportstätte (Olympische Spiele) in Verbindung gebracht, sondern es wird auch als beliebter Konzertort für Großveranstaltungen genutzt. Immer, wenn ich ein großes Sportevent im Fernsehen sehe, kommt mir dieses beeindruckende Bauwerk in den Sinn, das bis heute einen Bogen von der Antike bis in die Moderne spannt.

Daria Trinkhaus

Daria Trinkhaus

Daria Trinkhaus is a writer, who loves to discover the hidden stories behind each and every place she visits.

Next photos to discover:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nico Trinkhaus Portrait

Nico Trinkhaus
Photography

Blogger, looking for photos?

You may qualify for a free license