Puerta de Alcalá | Madrid, Spanien

Puerta de Alcalá – Tor zu Madrid

Puerta de Alcalá ist wahrscheinlich das erste architektonische Meisterwerk, das einem ins Auge fällt, sobald man mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Flughafen Madrid ins Stadtzentrum fährt. So war das bei uns der Fall – uns fiel dieses Tor auf dem Weg zum Hotel am ersten Tag unserer Reise nach Madrid auf. Puerta de Alcalá erinnerte uns an das Brandenburger Tor in Berlin. Mir fiel sofort die Symmetrie dieses Gebäudes auf – ein perfektes Motiv für einen Städtefotografen!

Die Tore liegen an der Calle de Alcalá, eine der ältesten Straßen der spanischen Hauptstadt.

Als Cañada Real stellte die Calle de Alcalá früher einmal eine Wegstrecke des Viehs dar. Heutzutage ist das völlig in Vergessenheit geraten. Es passieren Autos und andere moderne Verkehrsmittel die Puerta de la Alcalá – ein Ort, an dem früher einmal Schafe und andere Herdetiere entlang liefen.

Vor der Kulisse der heutigen Tag sah dieses Tor einfach nur wunderschön aus. Es sah fast so aus, als würden verzierte ornamentalen Skulpturen auf dem Dach tanzen. Als 1774 die Tore erbaut wurden, war Madrid eine relativ unscheinbare Stadt. Man braucht sich nur vorzustellen, wie viel beeindruckender es damals bei der Planung gewesen sein muss.  Es oblag italienischen Architekten, in königlicher Art und Weise dafür zu sorgen, dass die Struktur inmitten einer Stadt der Armut und Bescheidenheit herausragte, sodass die Einheimischen stolz sein konnten.

Lisandra Correia

Lisandra Correia

Next photos to discover:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nico Trinkhaus Portrait

Nico Trinkhaus
Photography

Blogger, looking for photos?

You may qualify for a free license