Cascais Estoril - Forte de Santo António da Barra (Fort des Heiligen Antonius von Barra); Portugal.

Forte de Santo António da Barra | Cascais, Portugal

Das Fort des Heiligen Antonius von Barra in der Gemeinde Estoril, das sich in Cascais befindet, war eines der monumentalsten Gebäude, welches wir in Cascais gesehen haben. Die ehemalige Sommerresidenz von António de Oliveira Salazar wurde erst kürzlich renoviert und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Cascais bei Sonnenschein – Praia da Rainha (Queen's Beach); Portugal.

Praia da Rainha | Cascais, Portugal

Praia da Rainha, übersetzt – der Königin-Strand, ist der kleinste Strand in Cascais und definitiv einer der schönsten. Die Geschichte erzählt uns, dass die letzte Königin Portugals, Königin Amelia, von ihm so verzaubert war, dass sie diesen Ort zu ihrem eigenen erklärte, daher der Name.

Cabo da Roca in Sintra – eine Reise von Lissabon nach Portugal.

Cabo da Roca | Sintra, Portugal

Cabo da Roca ist der westlichste Teil Europas. Er liegt in der Gemeinde Sintra und ist nur 42 Kilometer von Lissabon entfernt. Der Cabo da Roca ist aufgrund seiner geografischen und symbolischen Bedeutung eine der wichtigsten touristischen Attraktionen in Europa.

Ansichten von Azenhas do Mar in Sintra, Portugal.

Ansichten von Azenhas do Mar | Portugal

Um Azenhas do Mar zu erreichen, war eine Fahrt entlang der Westküste Portugals erforderlich. Als wir die Klippen und die beeindruckend felsige Küstenlandschaft entlang des Atlantischen Ozeans erblickten, blieb uns auf der einen Seite der Atem weg. Aber gleichzeitig hatte man das Gefühl, von den Klippen „eingeschüchtert“ zu werden.

Der Strand von Benijo auf Teneriffa ist ein Paradies für jeden Fotografen. Seine atemberaubende Natur und sein schwarzer Sand machen ihn zu einem außergewöhnlichen Ort in Europa.

Der Strand von Benijo – ein Tag im Paradies | Teneriffa, Spanien

Wie die meisten Strände in Teneriffa ist der Sand am Strand von Benijo schwarz. Auch die Steine sind aufgrund ihres vulkanischen Ursprungs schwarz. Diese Landschaft sieht fast wie nicht von dieser Erde aus – ein wahres Fotografen-Paradies. Der Strand ist im Besitz der Stadt Taganana und seine Länge erstreckt sich auf 300 m.