Archäologischer Park Paphos (Ketos archäologischer Park) – Zypern im Frühjahr.

Archäologischer Park im Frühjahr | Paphos, Zypern

Wir hätten uns nicht besseres Wetter in Zypern wünschen können, vor allem vor dem Hintergrund der fantastischen Bedingungen in Paphos –  es blühte nämlich dort überall. Für den Großteil des Jahres spiegelt der Park typischerweise das Bild einer Wüste wider. Während des Frühlings war der Boden mit Mohnblumen und Marsh Marigolds bedeckt.

Ruinen der Osmanischen Bäder in Paphos, Zypern.

Die Osmanischen Bäder | Paphos, Zypern

Auf dem Weg von unserem Hotel zum Supermarkt entdeckten wir eine antike Ruine, in der sich wunderschön die untergehende Sonne reflektiert. Auf diese Weise konnten wir die Osmanischen Bäder in Paphos erkunden. Manchmal müssen einem das Glück und die Schönheit einfach in den Schoss fallen – vor allem vor dem Hintergrund, dass ich nicht immer meine Kamera bei mir habe.

Blick auf die Bucht von Kotor bei Tag, mit Schwerpunkt auf die Festungsruinen von Kotor.

Die Ruinen von Kotor bei Tag | Montenegro

Die beste Zeit des Tages, das Schloss von San Giovanni zu besichtigen, ist morgens, wenn man den besten Blick auf die Bucht von Kotor hat. Ein kleiner Tipp von mir – man muss nur ungefähr 1.300 Stufen steigen, man erreicht damit eine Höhe von 1200 m. Wenn ich mir all meine Fotos aus Kotor in Montenegro anschaue, komme ich zu dem Schluss: Diese Stadt ist ein Muss. Bedenken Sie aber, dass dort ein Mittelmeerklima herrscht und August der heißeste Monat ist.

Die Altstadt Bukarests ist voll mit Kontrasten. Ruinen und Armut in der rumänischen Hauptstadt direkt neben Hotels und Luxus.

Stadt der Kontraste | Bukarest, Rumänien

Genau das kam mir auch sofort wieder in den Sinn als ich in Bukarest ankam. Wie oft kann man schon ein (erstaunlich teures) Bier vor einer Ruine trinken? Dieses Foto ist mitten in der Altstadt entstanden und ich denke man sieht was ich meine. Nur ein paar Straßen weiter entsteht ein neues 5-Sterne Hotel.