Berge

Sofia Sonnenuntergang hinter dem Bergpanorama, Bulgarien.

Bergpanorama | Sofia, Bulgarien

Es gibt nur eine Sache, die besser ist, als ein Panoramafoto einer Hauptstadt mit Bergen im Hintergrund aufzunehmen. Was, glauben Sie, ist es? Es geht darum, ein Restaurant auf dem Dach dieses Gebäudes zu finden, dort ein Glas Wein zu genießen und den Himmel leuchten zu sehen. Sofia – Die bulgarische Hauptstadt scheint der perfekte Ort für solche Abende zu sein.

Lugano und der Luganer See im Sommer in den Alpen, Region Tessin in der Schweiz.

Luganer See in den Alpen | Schweiz

Denkt man an die Schweiz, fallen einem alpine Landschaft und die typische Kälte ein. Das trifft zwar zu, aber nicht überall. Es gibt in der Schweiz einen Ort namens Lugano, einer italienischsprachigen Region im Tessin, ein Ort, an dem Palmen und viele Blumen wachsen. Die Sonne scheint dort oft.

Dolomiten – eine Wiese vor dem Picco di Vallandro in Südtirol, Italien

Picco di Vallandro | Dolomiten, Italien

Das Schöne an den Dolomiten ist, dass man auf dem Weg zu seinem Ziel bei einer Fahrt durch die Bergtäler feststellt, dass die Fahrt an sich weitaus interessanter ist als das eigentliche Ziel am Ende. Der Blick auf den Picco Di Vallandro (übersetzt: Dürrenstein), vom blühenden Tal aus, stellte eine absolut angenehme Überraschung dar.

Abend am Pragser Wildsee in den Dolomiten, Italien.

Pragser Wildsee | Dolomiten, Italien

Der Pragser Wildsee ist wahrscheinlich einer der bekanntesten und größten Seen in den Dolomiten, Italien. Normalerweise findet man dort tagsüber viele Menschen, die um den See wandern und ihn mit ihren Holzbooten erkundigen. Wenn jedoch der Abend einbricht, werden die Boote angedockt und man kann dort einsam niedersitzen und das Sonnenlicht genießen, das sich auf den Bergen spiegelt.

Schloss Neuschwanstein in den Sommermonaten, Bayern in Deutschland.

Schloss Neuschwanstein | Bayern, Deutschland

Als wir zum Auto zurückkehrten, am Fuße des Alpenvorlandes, auf dem Schloss Neuschwanstein stand, warf ich noch einmal einen Blick zurück. Dieses Bayerische Schloss sah am Rande des Felsens etwas isoliert aus. Ich blickte dann in den Himmel – können Sie auch erkennen, was ich meine?

Kirche Santa Maddalena, mit der Geislergruppe im Hintergrund. Sommer in Italien.

Santa Maddalena und Geislergruppe | Dolomiten, Italien

Den ganzen Tag schien die Sonne, aber gerade als wir den nahen Hügel bestiegen, um der mittelalterlichen Kirche Santa Maddalena – mit der Geislergruppe im Hintergrund – einen Besuch abzustatten, als die Wolken begannen, den Himmel zu bedecken. Wir liefen nicht fort, sondern blieben an Ort und Stelle, um das Spiel der Naturgewalten anzunehmen. Bald schon waren wir vollständig durchnässt! Dieser Regen in den Dolomiten ist äußerst stark!

Misurinasee in den Dolomiten, Italien. Es spiegeln sich die Berge in dem See.

Der Misurinasee | Dolomiten, Italien

Sobald man sich in den Dolomiten am Misurinasee befindet, spürt man es sofort: Die Luft ist ganz anders, als was man jemals eingeatmet hat. Dem Misurinasee und seiner Umgebung wird eine hervorragende Luftqualität zugeschrieben, die sich zur Heilung von Atemwegserkrankungen eignet. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass es nicht einfach gewesen ist, 1754 Meter über dem Meeresspiegel zu atmen, aber die Aussicht war einfach atemberaubend.

Podgorica Panorama mit den montenegrinischen Bergen im Hintergrund.

Podgorica Panorama | Montenegro

Von vielen Punkten der Stadt aus können Sie die dunklen Linien der montenegrinischen Berge sehen – genau das sind die typischen „Elemente“ der Skyline dieser Stadt. Natürlich mussten auf meinem Foto darstellen, wie sie ihren „Platz“ mitten in der lebensfrohen Hauptstadt von Montenegro einnehmen. Abgesehen von den großartigen Bergen, die das Tal um Podgorica umschließen, war ich versucht, die Geschichte und die Gegensätze dieser Stadt einzufangen.

Nachtfoto der Bucht von Kotor, aufgenommen von der Kotor Festung.

Blick auf die Bucht bei Nacht | Kotor, Montenegro

Diejenigen, die bereits Kotor in Montenegro besucht haben, kennen die gut erhaltenen mittelalterlichen Bauwerke, die Touristen und Menschen aus aller Welt anziehen. Um die besondere Schönheit der Bucht während der „blauen Stunde“ von Kotor einzufangen, verbrachte ich fast den ganzen Tag auf den Berghängen des Berges, welcher über Kotor liegt. Als wir die Stufen zur Festung von Kotor hinaufstiegen, mussten wir noch ein paar Stunden dort verbringen, bevor die Dämmerung einbrach.

Die Hala Gąsienicowa Hütte, die sich im Tatra-Nationalpark in Polen befindet.

Hala Gąsienicowa – ein tolles Sommerabenteuer | Tatra Gebirge, Polen

Es gibt drei ähnliche Hütten im Tatra Nationalpark in Polen. Sie befinden sich in der Mitte des Weges vom Tal bis zum Gipfel des Berges. Sie können sie nur zu Fuß erreichen. Unsere Tour begann auf 1000 m Höhe und endete 2000 m in Kasprowy Wierch. Auf unserem Weg nach unten nahmen wir eine Gondel.

Ein Foto von der Reise zu den Anaga Bergen in Teneriffa, Spanien. Genießen Sie die Schönheit der Natur auf einer der sieben Kanarischen Inseln.

Ein sonniger Tag im Anaga-Gebirge | Teneriffa, Spanien

Macizo de Anaga oder das Anaga Gebirge befindet sich im nordöstlichen Teil der Insel Teneriffa. Sie ist die größte und daher bevölkerungsreichste Insel der sieben Kanarischen Inseln. Der höchste Punkt ist Cruz de Taborno (1,024 m). Die UNESCO hat diese Gebirgskette zu einem Biosphärenreservat erklärt.

Genießen Sie die atemberaubende Schönheit des Nebelwaldes im Anaga-Berg auf Teneriffa, Spanien.

Anaga Gebirge – Wandern in einem Wolkenwald | Teneriffa, Spanien

Sieht das nicht wie ein Bild aus einem Märchen aus? Ich sah etwas Ähnliches in Singapur, aber das wurde auf künstliche Art und Weise geschaffen. Obwohl ich schon einen ähnlichen Wolkenwald in Singapur gesehen hatte, habe ich mich danach gefragt, wie es wäre, dasselbe in der Natur erleben zu dürfen.

Benijo Beach, Teneriffa - Tag auf dem schwarzen Sand, während Sie die Wellen des Ozeans beobachten.

Der Strand von Benijo – ein Tag im Paradies | Teneriffa, Spanien

Wie die meisten Strände in Teneriffa ist der Sand am Strand von Benijo schwarz. Auch die Steine sind aufgrund ihres vulkanischen Ursprungs schwarz. Diese Landschaft sieht fast wie nicht von dieser Erde aus – ein wahres Fotografen-Paradies. Der Strand ist im Besitz der Stadt Taganana und seine Länge erstreckt sich auf 300 m.

Batu Cave near Kuala Lumpur, Malaysia with Hindu temple in the morning sun

Batu Caves | Kuala Lumpur, Malaysia

Auf dem Foto sieht man einen der beeindruckenden Hindu-Tempel, der sich tief im Höhlensystem befindet. Schon früh morgens stiegen wir die 272 steilen Treppenstufen zum Höhleneingang empor und konnten so diesen magischen Anblick, welchen das sanfte Morgenlicht in der Höhle kreierte, fast ohne weitere Besucher genießen.

Bergamos Unterstadt-Skyline bei Sonnenuntergang

Goldenes Bergamo | Italien

Bergamo hat den großen Vorteil, dass man nicht lange suchen muss, um einen hohen Aussichtspunkt zu finden. Da die Stadt in Ober- und Unterstadt aufgeteilt ist, hat man immer einen guten Blick auf den unteren neuen Teil von Bergamo (Città Bassa). Mit dem Panorama der Berge im Rücken ist Bergamo immer noch einer meiner Lieblingsorte in Italien.

Schloss Peleș in Sinaia an einem sonnigen Tag

Schloss Peleș | Sinaia, Rumänien

Nach unserem langen Abstieg aus dem Bucegi-Gebirge waren wir ziemlich erschöpft und wollten nur noch eine Kneipe finden, um den Tag mit einem wohlverdienten Bier ausklingen zu lassen. Aber als wir an eine Weggabelung kamen (auf der einen Seite ging es in Richtung Stadt, auf der anderen stand “Burg”), mussten wir einfach die Extrameile gehen. Und wie so oft, wurden wir dafür belohnt. Die Burg Peleș (Castelul Peleș) ist eine echte Schönheit in den rumänischen Karpaten.

Zakopane und das Tatra-Gebirge bei Nacht vom Gubalowka-Hügel aus. HDR-Foto aus Polen

Glühendes Zakopane | Polen

Die Laternen in Zakopane waren noch hell erleuchtet als wir uns in totaler Dunkelheit in Richtung Gubałówka Hügel machten. Wir sind gerade noch rechtzeitig auf dem Plateau angekommen, von dem man eine gute Sicht über die Stadt hat ohne den Berg ganz hinauf zu müssen. Die Sonne war noch unterm Horizont, aber das erste Licht war schon zu erkennen.