Teide-Observatorium | Teneriffa, Spanien

Die richtigen Bedingungen im Teide-Observatorium auf Teneriffa vorzufinden, kann sehr schwierig sein. Das liegt daran, dass Sie, wenn Sie sich auf dem Meeresspiegel befinden, eigentlich keine Ahnung haben, wie es dort oben ist. Der beste Weg besteht darin, die Webcam auf der Sternwarte zu überprüfen, und wenn die Dinge auf dieser gut aussehen, können Sie in Ihr Auto steigen und auf mehr als 2000 m über dem Meeresspiegel hinfahren.

Diesmal wollte ich unbedingt diese himmelblaue Szenerie einfangen, denn sie bietet den perfekten Kontrast zur gelben Vegetation. Ich brauchte allerdings zwei Anläufe, beim zweiten hatte es geklappt. Beim ersten Versuch war es viel zu stürmisch, als dass man aus dem Auto hätte steigen können – etwas, was auf der Webcam nicht zu erkennen war.

Das Teide-Observatorium liegt genau 2.390 Meter über dem Meeresspiegel. Es soll einer der besten Orte sein, um einen Blick auf den Nachthimmel werfen zu können. In einem der Gebäude auf dem Foto befindet sich ein Teleskop, das berühmt dafür ist, den ersten Braunen Zwerg (eine planetare Masse zwischen einem Planeten und einem Stern, das Wissenschaftler manchmal als „gescheiterten Stern“ bezeichnen) entdeckt zu haben.

Können Sie sich vorstellen, welchen Namen dieser trägt? Teide – 1 natürlich.

Ich hätte so gerne eine Nacht dort verbracht, um Fotos von den Sternen gemacht zu haben. So stelle ich mir eine außergewöhnliche Erfahrung vor. Vielleicht gelingt mir das beim nächsten Mal, wenn ich Teneriffa besuche und es auf dem  Teide-Observatorium keinen Sturm gibt.

Lisandra Correia

Lisandra Correia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nico Trinkhaus
Photography

Blogger, looking for photos?

You may qualify for a free license