Die Ruinen von Kotor bei Tag | Montenegro

Wenn ich dieses Foto betrachte, kommt mir wieder ganz genau in den Sinn, wie mir dieser besondere Blickwinkel auf die Ruinen der Festung von Kotor „unter die Augen“ kam. Auf dem Weg zum Schloss von San Giovanni machten wir Halt, um die atemberaubende Sicht auf die Bucht von Kotor zu genießen.

 

Die Befestigungsanlagen von Kotor, Montenegro

Die Befestigungsanlagen von Kotor sind ein eindrucksvolles Bauwerk, an dem man unterschiedliche architektonische Stile erkennen kann, wobei der venezianische Stil überwiegt. Leider haben Erdbeben im 16. und 17. Jahrhundert diese Anlage schwer beschädigt. Die Auswirkungen des letzten Erdbebens auf die Festung von Kotor im April 1979 sind immer noch zu sehen.

 

Das Schloss von San Giovanni in Kotor

Als Fotograf stehe ich oft früh auf, um Szenen in der Morgenröte einfangen zu können – genau die Zeit vor Sonnenaufgang. Ich muss gestehen: Die beste Zeit des Tages, das Schloss von San Giovanni zu besichtigen, ist morgens, wenn man den besten Blick auf die Bucht von Kotor hat. Ein kleiner Tipp von mir – man muss nur ungefähr 1.300 Stufen steigen, man erreicht damit eine Höhe von 1200 m.

Wenn ich mir all meine Fotos aus Kotor in Montenegro anschaue, komme ich zu dem Schluss: Diese Stadt ist ein Muss. Bedenken Sie aber, dass dort ein Mittelmeerklima herrscht und August der heißeste Monat ist.

Daria Trinkhaus

Daria Trinkhaus

Daria Trinkhaus is a writer, who loves to discover the hidden stories behind each and every place she visits.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nico Trinkhaus
Photography

Blogger, looking for photos?

You may qualify for a free license