Perfekter Spiegel | Venedig, Italien

Wer nur einen Tag für Venedig einplant, der wird dies am Abend bereuen. Gar nicht mal nur weil die Stadt es wert wäre mehr Zeit dort zu verbringen. Das ist sowieso klar. Nein, aber man wird den ganzen Tag laufen, viel laufen. Logischerweise kann man nicht einfach in Bus oder Straßenbahn einsteigen sondern ist auf seine Füße angewiesen. Und man wird sich verlaufen. Ganz sicher!

Ich habe eigentlich eine sehr gute Orientierung, aber in Venedig war das fast unmöglich. In den engen Gassen keine Sonne zu sehen und keine Anhaltspunkte wo man lang muss. Seitdem habe ich immer einen Kompass im Rucksack.

Und so wollte ich am Abend einfach nur noch ins Bett, meine Füße konnten nicht mehr. Aber man hat halt nur den einen Abend. Also während Daria schon schlafen ging, machte ich mich noch mal auf, in die kleineren Gassen Venedigs, um wenigstens ein paar Fotos bei Nacht zu machen. Damals noch ohne Stativ – es blieb mir also nichts anderes übrig als die Kamera immer wieder auf Treppen oder Boden abzustellen. Aber ich denke das war es wert.

 

Daria Trinkhaus

Daria Trinkhaus

Daria Trinkhaus is a writer, who loves to discover the hidden stories behind each and every place she visits.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nico Trinkhaus
Photography

Blogger, looking for photos?

You may qualify for a free license