Ponte Vecchio in Florenz | Italien

Die Ponte Vecchio oder “Alte Brücke” in Florenz war wahrscheinlich eine der ersten Brücken, die den Fluss Arno überspannten. Ihre Geschichte ist daher nicht ganz eindeutig. Im Jahr 1345 wurde sie zerstört und wieder neu aufgebaut. Während des Zweiten Weltkriegs war sie die einzige Brücke über den Arno in der Region, die von den fliehenden Deutschen nicht gesprengt wurde (war das eine Strategie, oder tat es ihnen leid?). Welchem Einfluss verdankt die Brücke ihren heutigen Charakter?

 

Offenbar wurde die erste Brücke an dieser Stelle um 966 gebaut. Sie wurde jedoch zerstört und im 14. Jahrhundert wieder aufgebaut. Der Ponte Vecchio verdankt seinen symmetrischen Charakter den Architekten des Dominikanerordens. Einige Historiker führen den Bau auf die Liebe der Dominikaner zu Proportionen und Zahlen zurück.

 

Ursprünglich hatte der Ponte Vecchio in Florenz eine Verteidigungsfunktion. Im Laufe der Zeit dienten die Gebäude auf der Brücke selbst jedoch Kaufleuten, die die früheren Verteidigungsanlagen in Handelsräume umwandelten. Diese Händler verkauften hauptsächlich Fisch und andere Waren mit einem eher unangenehmen Geruch. Bis 1593, als Ferdinand I. (genervt von dem Geruch) erklärte, dass nur noch Gold- und Juwelierhändler auf der Ponte Vechio Handel treiben durften. Ab diesem Zeitpunkt nahm die Brücke ihr heutiges Aussehen an. Die Geschäfte wurden für ihre neue Funktion umgebaut. Die Werkstätten der Juweliere wurden so gestaltet, dass sie Koffern für Wertsachen ähnelten.

 

Dieser Händler- und Juweliercharakter der Ponte Vecchio in Florenz lässt sich am besten nach Einbruch der Dunkelheit – oder noch besser – vor Sonnenaufgang erleben. Die Juwelierläden werden vom goldenen Licht der Laternen erhellt, und die hölzernen Elemente der Auslagen erinnern an den einstigen Ruhm von Florenz.

Nico Trinkhaus

Nico Trinkhaus

Nico Trinkhaus is the mind-blind photographer, using cameras to create visions and memories that otherwise would be lost to him.

Next photos to discover:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nico Trinkhaus Portrait

Nico Trinkhaus
Photography

Blogger, looking for photos?

You may qualify for a free license