Kanone in Tegel | Berlin, Deutschland

Es war ein langer und dunkler Winter dieses Jahr in Berlin. Ich kann mich noch erinnern, wie im Radio angesagt wurde, dies sei der der Winter mit den wenigsten Sonnenstunden seit Aufzeichnung der Wetterstatistik. Als sich Ende Januar die Sonne zum ersten Mal blicken ließ, könnt Ihr euch natürlich vorstellen, was geschah. Ich schnappte meine Kamera, mein Stativ und erst mal raus. Und da ich das Glück habe nah am Wasser zu wohnen: Ab zum Tegeler See.

Was soll ich sagen, die Szenerie war perfekt. Das Wasser noch leicht gefroren, ein paar Wolken am Himmel und ein herrlicher rot-oranger Sonnenuntergang. Es schien, als ob jeder Fotograf hier in der Nähe dieselbe Idee hatte. So viele Fotografen habe ich am See noch nie gesehen, scheinbar hat jeder darauf gewartet, endlich wieder mit Sonnenlicht fotografieren zu können.

Die Kanone in Tegel ist im Übrigen ein Geschenk des Londoner Bezirks Greenwich. Reinickendorf, der Bezirk in dem der See liegt, steht in einer Partnerschaft mit Greenwich. Daher heißt auch die ganze Uferpromenade „Greenwich-Promenade“.

Daria Trinkhaus

Daria Trinkhaus

Daria Trinkhaus is a writer, who loves to discover the hidden stories behind each and every place she visits.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nico Trinkhaus
Photography

Blogger, looking for photos?

You may qualify for a free license