Spanien Fotos - Reisen & Kunst

Puerta de Alcalá - Ein nächtliches Foto, aufgenommen in Madrid, man sieht die Spuren der Autolichter.

Puerta de Alcalá – Ein nächtliches Foto | Madrid, Spanien

Genau an diesem Ort fiel uns bei Tageslicht auf, dass man die Puerta de Alcalá von einer kleinen Fußgängerinsel aus viel genauer fotografieren kann. Am Abend desselben Tages stellte ich mein Stativ in dieser optimalen Position auf und versuchte, das Nachtleben und die geschäftige Atmosphäre von Madrid einzufangen. Es dauerte fast eine halbe Stunde, bis diese Aufnahme im Kasten war.

Gran Via und das Metropolis-Gebäude im Herzen von Madrid - Eindrücke vom Nachtleben in der spanischen Hauptstadt.

Gran Via und das Metropolis-Gebäude im Herzen von Madrid | Spanien

The Gran Via in Madrid can be likened to the Spanish Broadway. The Gran Via and The Metropolis Building is presumably the most photographed location in the capital of Spain. In my photograph, I tried to capture the pace and glamour-appearance of the street. The night lights only emphasised the unique character of the architecture of The Metropolis Building.

Puerta de Alcalá in Madrid, Spanien mit einem blauen Himmel als Hintergrund.

Puerta de Alcalá | Madrid, Spanien

Puerta de Alcalá ist wahrscheinlich das erste architektonische Meisterwerk, das einem ins Auge fällt, sobald man mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Flughafen Madrid ins Stadtzentrum fährt. Puerta de Alcalá erinnerte uns an das Brandenburger Tor in Berlin. Mir fiel sofort die Symmetrie dieses Gebäudes auf – ein perfektes Motiv für einen Städtefotografen!

Cervantes-Denkmal mit Don Quichote Sancho Pensa auf der Piazza de España in Madrid während der Nacht.

Cervantes-Denkmal auf der Plaza de España | Madrid, Spanien

Dieses Denkmal wurde in der Mitte der Plaza de España im Zentrum von Madrid auf der einen Seite der Gran Via errichtet. Während des Tages und am frühen Abend wird diese Gegend mit Touristen überschwemmt. Am späten Abend kommen jedoch mehr Einheimische vorbei, sodass Ruhe an den Platz kehrt – perfekt, um ein Foto aufzunehmen und einen Blick auf die Statue von Cervantes aus der Nähe zu werfen.

Almudena-Kathedrale in Madrid, mit einer Bronzestatue, die dem tiefblauen Himmel entgegenblickt.

Statuen auf der Almudena-Kathedrale, mit Blick auf das moderne Madrid | Spanien

Die Statuen auf der Terrasse der Almudena-Kathedrale sind Zeugen der Spanischen Bürgerkriege und der Erweiterung der Stadtgrenzen gewesen. Sie konnten in der Tat „beobachten“, wie sich die Stadt langsam modernisieren und zu entwickeln begann, mit ihren skurrilen Kaffeehäusern und schicken Cocktailbars an Stellen, wo sich einst historische Lokale befanden. Sie werden noch lange „zuschauen“, weit, nachdem wir aufgehört haben zu existieren.

Fotografie des Palacio de Cristal in Park Buen Retiro in Madrid, mit dem Teich im Vordergrund. Das Foto wurde an einem sonnigen Tag im Winter aufgenommen.

Kristallpalast in Buen Retiro Park | Madrid, Spanien

Auf meinem Foto sehen Sie den „Palacio de Cristal“, der vom „Crystal Palace“ in London (Vereinigtes Königreich) inspiriert wurde. Er wurde zusammen mit einem künstlichen Teich angelegt, etwas später als die anderen Anlagen des Parks, genauer gesagt im Jahr 1887. Von Anfang an wurde der Palacio de Cristal dazu genutzt, die Blumenpracht Spaniens zu zeigen.

Almudena-Kathedrale und Plaza de la Armaria - die wichtigsten Touristenattraktionen in Madrid an einem sonnigen Tag im Februar.

Almudena-Kathedrale | Madrid, Spanien

Um die Almudena-Kathedrale in Madrid ohne Menschen zu fotografieren, musste ich 25 Aufnahmen machen, die später zusammen gemischt wurden. Das Resultat stellt ein Bild der Kirche mit dem klaren blauen Himmel und der leeren Plaza de la Armaria dar.

Kanarische Inseln - Taganana in Teneriffa, Spanien.

Taganana | Teneriffa, Spanien

Taganana wird von den ältesten Bewohnern Teneriffas bewohnt. Sie befindet sich im nördlichen Teil des Anaga-Gebirges, sie kann nur über eine bestimmte Abfahrt erreicht werden und manchmal muss man sogar einer 180-Grad-Straße folgen, die ein Abenteuer für sich ist. Einmal in der Stadt angekommen, lohnt sich aber die Aussicht. Die Ruhe ist bemerkenswert und in gewisser Weise ist auch ein Gefühl von Mystik vorhanden.

Instituto Cabrera Pinto auf den Kanarischen Inseln (früher eine Universität), San Cristobal De La Laguna, Teneriffa, Spanien.

Instituto Cabrera Pinto | San Cristobal De La Laguna, Spanien

Als wir eine der Hauptstraßen im Zentrum von San Cristobal de la Laguna, Teneriffa, passierten, fiel mir dieser Gebäudekomplex auf. Die typischen Gebäudefarben auf den Kanarischen Inseln sind unheimlich intensiv und stehen im Kontrast zu den jahrhundertealten Ziegelsteinen. Das Instituto Cabrera Pinto auf den Kanarischen Inseln war früher die erste Universität auf der Insel. Sie existierte unter dem Namen Literarische Universität Sant Fernando bis 1895 und wurde danach in eine weiterführende Schule umgewandelt.

Iglesia de la Concepción in San Cristóbal de La Laguna (Kirche der Unbefleckten Empfängnis), Teneriffa, Spanien.

Iglesia De La Concepción | San Cristóbal De La Laguna, Spanien

Bemerkenswert ist, dass sich San Cristóbal de La Laguna, die frühere Hauptstadt Teneriffas, deutlich von Santa Cruz unterscheidet. Unserer Meinung nach herrscht dort eine viel ruhigere Umgebung vor, man spürt eher die Geschichte und die Stadt stellt ein viel beliebteres Ziel für Studenten dar. Bemerkenswerterweise besitzen beide Städte immer noch identische Gebäude. Die Iglesia de la Concepción (Kirche der Unbefleckten Empfängnis) gleicht dem Turm der Kirche der Empfängnis in Santa Cruz fast haargenau.